Artikelbild
Manley Labs
Manley Variable Mu

Stereo Röhren-Limiter/Kompressor

Der renommierte Manley Labs Stereo Variable Mu Limiter Compressor ist das bevorzugte Werkzeug von Produzenten und Toningenieuren. Jeder, der die klassischen Limiter der Fairchild 670 Serie gehört hat, hat bereits eine Vorstellung von den Möglichkeiten des Variable Mu. Die einstellbaren Attack- und Release-Werte sind für das Mischen und Mastern optimiert, sind aber auch für die meisten Aufnahmensituationen flexibel genug einstellbar. Der Variable Mu ist klanglich extrem vielseitig und im täglichen Betrieb absolut zuverlässig - und nicht zuletzt deshalb das am häufigsten verkaufte Gerät von Manley.

Klassischer Kompressor/Limitier
Obwohl der Variable Mu kein Klon ist, arbeitet er nach einem ähnlichen und sehr speziellen Prinzip zur Pegelbegrenzung wie die Fairchild 670 Serie. Tatsächlich steht "Mu" für den Gain- oder Verstärkungsfaktor. Anders als die meisten Geräte arbeitet der Variable Mu nämlich mit einer vollkommen variablen Verstärkung. Bei dieser Schaltung wird die Pegelreduktion und damit die Kompression durch die einzigartige 5670 Dual-Trioden-Schaltung gesteuert, die permanent über die Steuerspannungen der Gleichrichterröhre im Steuerweg mit einer Vorspannung versorgt wird. Dadurch ändert die Röhre ihre Verstärkung besonders sanft.

Der Kompressor-Betrieb des Variable Mu arbeitet mit einer Soft-Knee-Charakteristik und einer Ratio von 1,5:1, während die Kennlinie im Limiter-Betrieb deutlich steiler ausgelegt ist und erst bei 4:1 ansetzt. Die maximale Ratio von 20:1 wird bei einer Pegelreduktion von 12 dB und mehr erreicht. Interessanterweise wird die Kennlinie immer flacher, je stärker das Gerät begrenzt. Die Verzerrung lässt sich kreativ nutzen, indem man den Eingang bei minimaler oder praktisch ohne Kompression anhebt und den Ausgang absenkt.

Ideal für die Dual-Mono- oder Stereo-Anwendungen
Der Variable Mu besitzt nur einen gemeinsamen Eingangspegel-Regler für beide Kanäle. Trotzdem lässt er sich dank der unabhängigen Regler für Threshold und die Ausgangsverstärkung pro Kanal auch im Mono-Betrieb individuell anpassen. Zudem kann auch der Pegel der Signalquelle zu jeder Zeit nachjustiert werden. Der Vorteil des Stereo-Eingangspegel-Reglers kommt im Link-Modus zum Tragen, wenn der Variable Mu in seiner Spezial-Disziplin als Kompressor/Limiter, bei der finalen Bearbeitung einer Mischung oder eines 2-Spur-Signals oder im Mastering eingesetzt wird.

Eigenschaften

  • Stereo Kompressor/Limiter nach dem Vorbild des Fairchild 670
  • Voll differentielle Vollröhren-Schaltung mit 5670, 5751 (oder 12AX7), 7044 (oder 5687), & 12AL5 pro Kanal
  • Manley-Ein- und Ausgangsübertrager mit einem Schichtkern aus reinem Nickel in einem Mu-Metall-Gehäuse und einem linearen Frequenzgang von 20 Hz - 25 kHz
  • Gerasterter Eingangspegel-Regler
  • Stereo- und Dual-Mono-Modus
  • Soft-Knee-Kompression (1,5:1) oder Limiting (4:1 bis 20:1)
  • 100 Hz Hochpass-Filter im Sidechain (schaltbar)
  • Hardwire-Bypass
  • Großes VU-Meter von Sifam für die Anzeige der Pegelreduktion

Produktvarianten

  • MSLCHIP: Standard-Version
  • MSLCHPMS: Mit Mid/Side-Option für erweiterte Bearbeitungsmöglichkeiten
  • MSLCHPTBAR: Mit T-Bar-Option für eine weicher klingende Kompression
  • MSLCHPMSTBA: Mit MS- und T-Bar-Option
Technische Daten
Modell Manley Variable Mu
Anschlüsse XLR
Eingänge 600 Ohm
Ausgänge 600 Ohm
Tech. Daten Rauschen: -85 dB
Besonderheiten Manley-Übertrager, optional: MS-Option, T-Bar-Option
Spannunsgsversorgung 100 V, 120 V oder 220 - 240 VAC, 80 W
Abmessungen, Gewicht 483 x 89 x 343 mm (B x H x T), 19" / 2 HE, 6,4 kg
Produktempfehlungen

Manley Variable Mu Mastering
close