Artikelbild
Earthworks Audio
M23R

23kHz Messmikrofon aus der Reference-Serie

Die Earthworks Messmikrofone aus der Reference-Serie wurden speziell für anspruchsvolle Messungen in der Akustik konzipiert. Historisch betrachtet waren Hersteller von Messmikrofonen bisher nur in der Lage, die Abweichungen zwischen den Messmikrofonen einer Herstellungscharge auf Abweichungen zwischen 2 und 3dB zu begrenzen. Wenn Sie also eine gewisse Anzahl an aufeinander abgestimmten Mikrofonen erworben hatten und sie diese erweitern wollten, mussten Sie ein Mikrofon aus der Serie an den Hersteller senden, um weitere passende Mikrofone Ihrem Mikrofonarsenal hinzufügen zu können. Dank proprietärer Technologien konnte Earthworks aber schon immer die Toleranzen in der Produktion viel enger einhalten und maximale Abweichungen zwischen 0 und 1 dB garantieren. Die Mikrofone der Reference-Serie werden mit einer maximalen Abweichung von +- 0.5dB zueinander, bezüglich des Frequenzganges und der Empfindlichkeit gefertigt. Dank dieser erhöhten Präzisions-Serienfertigung können Sie in Zukunft Mikrofone der Reference-Serie problemlos hinzukaufen und in den meisten Fällen auch auf die elektronische Kalibrierungsdatei (ECF) verzichten.

Weltweit gelten die Earthworks Messmikrofone als der Standard für akkurate und zuverlässige akustische Messungen. Ihre Genauigkeit verdanken sie dem Umstand, dass sie sowohl im Zeit- wie auch im Frequenzbereich optimiert wurden und darüber hinaus über eine außergewöhnlich exakte Richtcharakteristik verfügen. Als Resultat dieser exzellenten Ingenieursleistung ergeben sich sehr ausgeglichene Frequenzverläufe und eine extrem schnelle Impulsantwort, die auch bei größeren Temperaturschwankungen erhalten bleiben und die Anforderungen der Spezifikationen für Typ-1 Messmikrofone übertreffen.

Schaltungstechnisch betrachtet kommen diskrete, gleichspannungsgekoppelte bipolare Class-A Schaltungen zum Einsatz, die, durch den Verzicht auf Kondensatoren im Signalpfad, ein herausragendes Phasen- und Verzerrungsverhalten aufweisen. Der Ausgangsverstärker des Mikrofons kann problemlos sehr lange Kabelwege (ca. 91m) ohne Beeinträchtigung der Signalqualität versorgen. Der Frequenzgang bleibt ohne die typischen Höhenverluste vollständig erhalten.
Die Mikrofone der Reference Serie-benötigen eine Phantomspannung von 24-48V mit 10mA.

Zum Schutz beim Transport werden die Mikrofone der Reference-Serie in einem gepolsterten Stoffbeutel ausgeliefert.

Eigenschaften

  • Mikrofone der Reference-Serie sind untereinander auf +/- 0,5dB Toleranz im Frequenzgang & Empfindlichkeit abgestimmt
  • Erfüllen oder übertreffen Typ 1 Spezifikationen
  • Grenzschalldruckpegel: 140dBSPL
  • Außergewöhnlich gleichmäßige kugelförmige Richtcharakteristik
  • Ideal für SMAART, Meyer SIM, MLSSA, Spectrafoo, TEF, RTA und sämtliche Messungen im Audiobereich
  • Benötigt 24-48V Phantomspannung, 10mA
  • Zulässiger Temperaturbereich: -20° C bis +60° C

Einsatzgebiete

  • Foley-Aufnahme
  • Messung
  • Raumabnahme/Atmo

Zubehör

  • ADP1: 1/2"-Kalibrieradapter für alle Messmikrofone der M-Serie
  • MC1: Standardmikrofonklammer für alle Messmikrofone der M-Serie
  • LP20: LevelPad – Dämpfungsglied -20 dB
  • OMW1: Tropfenförmiger Schaumstoff-Windschutz für alle Messmikrofone der M-Serie
  • OMW2: Orkan-tauglicher Schaumstoff-Windschutz für alle Mikrofone der M-Serie
  • OMW3: Herkömmlicher Schaumstoff-Windschutz für alle Mikrofone der M-Serie
Technische Daten
Modell M23R
Typ Kondensator
Empfindlichkeit 35mV/Pa (-28,9dBV/Pa)
Richtcharakteristik Kugel
Frequenzgang 3Hz bis 23kHz +/- 0,5dB
Verstärkertyp Class-A
Grenzschalldruckpegel 140dBSPL
Spannungsversorgung 24 - 48V, 10 mA
Produktempfehlungen

MC1

LP20

OMW1

OMW2

OMW3
close